10000 Kredit Sparkasse

Ein Sparkassenkredit in Höhe von 10000 Euro

Summe: 10.000,00 ?, Laufzeit: 72 Monate, 8,99 % eff. Welcher Privatkredit passt am besten zu Ihnen? Kreditgeber/Broker: Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Straße 47-53, 60311 Frankfurt am Main.

Charakteristik: Sofortige Gutschrift, Mehrheit, Gutschrift nach Probezeit und 6 M. 12.07.16 BGH zu Kreditverträgen Wann ist es zu spät für den Widerruf? Die Hamburger Volksbank; Münchner Bank; Stadtsparkasse München.

Rheinland-Pfälzische Landesbanken erheben verstärkt Entgelte für nicht in Anspruch genommene Kontokorrentkredite.

HAUPT - Die Kreditlinie ist verhältnismäßig umfangreich und wird von Firmen und Gewerbe nur in den seltensten Fällen in vollem Umfang in Anspruch genommen - das kommt im Bankalltag häufig vor. Bei der Suche nach neuen Einkommensquellen zum Ausgleich der Auswirkungen der Nullzinspolitik der EZB stellen Spar- und Volksbanken in der Metropolregion verstärkt auf das Zahlungssystem um: Sie fordern von Unternehmenskunden Gelder, die ihren Girokredit nicht permanent ausnutzen.

Den betroffenen Kreditinstituten ist gemein, dass sie für den Teil der Kontokorrentkredite, den die betroffenen Gesellschaften nicht beanspruchen, Verzugszinsen berechnen. Dementsprechend fordert die Hauptverwaltungsbank von den Unternehmenskunden 0,9 Prozentpunkte für "nicht in Anspruch genommene, aber gewährte " Betriebskredite und ein Prozentpunkt für die Sparkasse Mainz. Zum Beispiel muss ein Handwerksunternehmen, das nur EUR 5.000,- mit einer Kreditlinie von EUR 150.000,- verwendet, rund EUR 2.000,- pro Jahr aufwenden.

Die Rheinland- Pfalz liegt damit im Trend, dass laut SWR die Haelfte der Sparbanken solche Gebuehren einfordert. Derzeit berechnet die Sparkasse W. A. R. keine Geschäftskundenzinsen auf ungenutzte Überziehungskredite, während die Sparkasse RW. 0,5 Prozentpunkte pro Jahr berechnet. "Laut Volksbank Alzey-Worms wird sie diese im nächsten Jahr aus einer Kreditlinie von EUR 10000 und zu einem Satz von einem Prozentpreis pauschal einfordern.

Das Jahr 2017 beginnt die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück mit Zinssätzen zwischen 0,25 und 1 Prozentpunkten, je nach Einzelfall. Die Kreditinstitute konnten in den Vorjahren die Kreditlinienkosten durch Zins- und Darlehenserträge ausgleichen. Aber wegen der Zero-Zinspolitik der EZB, die die Gewinne aller Kreditinstitute zum Einsturz bringt, "können wir uns den Komfort nicht mehr leisten", heisst es in den Kreisen der Sparkassen.

Kreditanstalten behaupten, dass nicht vollständig in Anspruch genommene Linien die Banken zwar viel Arbeit vergeuden, aber keine Erlöse einbringen. Dabei ist die Hausbank nicht nur dazu angehalten, die Kreditlinie mit Eigenmitteln zu untermauern, sondern auch die Zahlungsfähigkeit entsprechend "und dauerhaft" zu erhalten, unterstreicht Horst Weyand, CEO der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück. Die Institutionen müßten dieses Kapital bei den Notenbanken abstellen - und dafür derzeit 0,40 Prozentpunkte Strafzins bezahlen.

Auch für die Kreditvergabe (z.B. Jahresprüfung oder Rating) und die Jahreserneuerung seien Aufwendungen entstanden, fügt die Hauptverwaltungsbank hinzu. Dagegen hat die Sparkasse Mainz "bei vielen gewerblichen Kunden im Voraus zu individuellen Lösungsansätzen geführt, die dem realen Liquiditätbedarf wesentlich besser entsprechen". Den Argumenten der Bank kann die Handwerkskammer Rhein-Hessen nur eingeschränkt folgen: "Wir wissen, dass Kreditinstitute in wirtschaftlich schwierigen Phasen nach neuen Einkommensquellen nachfragen.

Verlangen die Kreditinstitute jedoch jetzt für nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen eine Gebühr, dann wird dies in vielen Unternehmen auf Verständnislosigkeit stoßen", sagt CEO Anja Obermann. Die Kommission hofft, dass "die betreffenden Unternehmen zumindest ausreichend und frühzeitig unterrichtet werden, damit sie Zeit haben, über einen Wechsel der Kreditinstitute zu entscheiden".

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum